[fr-tw]

Finanztöpfe

Finanzielle Unterstützung für Fahrten und Projekte von Studierenden der Theaterwissenschaft

Der Fachschaftsrat Theaterwissenschaft hat einige neue Wege und Möglichkeiten diskutiert, die es ermöglichen sollen, an das Studium gebundene Fahrten und Exkursionen sowie praktische Projekte und Arbeitsvorhaben von Studierenden der Theaterwissenschaft finanziell zu unterstützen.

Hierzu hat der [fr-tw] einstimmig beschlossen, zwei Finanztöpfe einzurichten, aus denen für oben genannte Vorhaben geschöpft werden kann. Beide Töpfe enthalten je 150 Euro.

Fristen: im Sommersemester Anträge bitte bis zum 15. Juni, im Wintersemester bis zum 15. Januar einreichen!

Der Topf für Exkursionen

Plant eine größere Gruppe eine Exkursion, so kann diese Gruppe Gelder aus diesem Topf beantragen. Wir bitten darum, dass im Antrag eine Schilderung des Vorhabens, eine kurze Offenlegung der Kostenpunkte und eine Beschreibung des Anlasses stattfindet; dies dient einer groben Prüfung, ob die Kriterien der von uns zur Verfügung gestellten Summe erfüllt sind. Die Kriterien für Gelder aus diesem Topf sind sinnvolle Studiengebundenheit, eine Gruppengröße, die die Ausnutzung der Töpfe für Privatfahrten ausschließt etc.

Formular

Der Topf für praktische Projekte

Möchten einzelne oder mehrere Studierende der Theaterwissenschaft eine praktische Arbeit gleich welcher Art präsentieren, so können sie Gelder aus diesem Topf beantragen. Die Kriterien sind, dass die Aufführung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich ist (und sei sie auch „nur“ institutsintern; vermieden werden sollen bspw. private Veranstaltungen mit minimalem fachlichen Anteil) und dass tatsächlich finanzielle Unterstützung von Nöten oder zumindest von Nutzen ist (wir möchten damit die Finanzierung von Arbeitsmaterialien, Raummietsätzen, Requisiten u.ä. unterstützen, mit unserer finanziellen Hilfe jedoch keine Gagen oder Honorare für die Agierenden zahlen; es geht um die Hilfe zur Realisierung von Ideen).

Formular

Das Vorgehen

Unter allen eingegangenen Anträgen (Formular ausfüllen und persönlich oder per Mail bei uns einreichen) werden die Gelder anteilsgemäß aufgeteilt. Es wird keine Bewertung der praktischen Projekte vorgenommen, da wir uns nicht als Kurator*innen verstehen, die den künstlerischen Wert der Projekte beurteilen wollen würden. Daher gilt das Prinzip des Zufalls: Bewirbt sich nur ein Projekt, bekommt dieses die gesamte Summe, bewerben sich mehrere, so wird die Summe aufgeteilt. Gleiches gilt für die Exkursionen.
Bevor wir das Geld auszahlen können, müsst ihr sämtliche Rechnungen bei uns einreichen - nur diese können wir erstatten.

Wir hoffen, dass wir eine kleine Unterstützung für gute Projekte und Fahrten bieten können. Sollten noch Fragen offen sein, bitten wir um eine Mail an fr-tw@rub.de oder um einen Besuch im Fachschaftsraum.

Der [fr-tw]